Medien 2010: Don’t worry, be happy?

von Gottlieb F. Höpli

Mit seinem Jahrbuch “Qualität der Medien” hat Professor Kurt Imhof vom Forschungsbereich Öffentlichkeit und Gesellschaft“ (fög) der Uni Zürich eine heftige Kontroverse ausgelöst: Bewirkt der Vormarsch qualitätsschwacher Medien zusammen mit dem Strukturwandel der Medienlandschaft eine Gefahr für die Medienqualität und letztlich für das Funktionieren der schweizerischen Demokratie?

Pietro Supino, als Tamedia-Verleger auch für das florierende Gratisblatt „20 Minuten“ verantwortlich, konstatierte kürzlich im „Magazin“ kurz und bündig: „Die Qualität der Medien ist nicht in Gefahr“. Rainer Stadler in der NZZ und Gottlieb F. Höpli im St.Galler Tagblatt kommentierten diesen Verleger-Standpunkt kritisch. Prof.Kurt Imhof antwortete in einer Stellungnahme, die im „Magazin“ als Leserbrief abgedruckt und auf medienspiegel.ch im vollen Wortlaut veröffentlicht wurde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.