Edito Klartext Interview mit Doris Leuthard

(red)

In der Zeitschrift Edito Klartext ist ein Intveriew von Bettina Büsser und Philipp Cueni mit Bundesrätin Doris Leuthard erschienen. Darin geht es mitunter um die Presseförderung, um die neu gebildete Medienkommission oder die digitale Zukunft der SRG. Doris Leuthard blickt aber auch kritisch auf die Medien und die beruflichen Bedingungen im Journalismus:

… Anderseit fehlt es an der Zeit für die Recherche, am Platz für die Präsentation. Wer als Journalist zehn Dossiers betreuen und oft die Themenbereiche wechseln muss, kann die historische Entwicklung in einzelnen Bereichen nicht immer präsent haben. Das ist problematisch. Der Staat und die Bürgerinnen und Bürger haben ein Interesse daran, dass mit der Information auch Entwicklungen vermittelt werden. Dieser Qualitätsverlust hängt wiederum mit dem Kostendruck zusammen.

Stellen Sie das auch bei der Berichterstattung über Ihre Arbeit fest?

Die Personifizierung und die Zuspitzung nehmen zu. Wir stellen fest, dass oft Aussagen und vermeintliche News unseren Ämtern nicht mehr zur Verifizierung vorgelegt werden. Die Journalisten hören etwas und schreiben darüber, ohne uns damit zu konfrontieren. Diese Entwicklung diskutiere ich auch mit meinen Kolleginnen und Kollegen im Bundesrat. Alle machen ähnliche Erfahrungen. Dass manchmal spekuliert oder zugespitzt wird, gehört zum Job. In der Demokratie ist eine Überprüfung der politischen Tätigkeit wichtig und richtig. Doch es gibt auch eine ethische Dimension: Die Journalisten lassen sich ihre vermeintlich gute Geschichte ungern durch Gegenargumente wegnehmen. Die Journalistinnen und Journalisten müssen einstehen für eine journalistische Correctness. Aber im Vergleich etwa zu England klagen wir auf einem hohen Niveau.

Das Interview von Bettina Büsser und Philipp Cueni gibt es in voller Länge in der gedruckten Ausgabe von Edito Klartext Nr. 3/2013 oder online unter: www.edito.ch

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell abgelegt am von .

Über Matthias Giger

Studium der Medien- und Kommunikation, Journalistik und Zeitgeschichte an der Universität Freiburg i.Ue., lic.rer.soc. Online-Redaktion bei der VR Leasing AG, Eschborn und bei der Zukunftsinstitut GmbH, Kelkheim. Von 2007 bis 2013 Lokalredaktor beim Toggenburger Tagblatt. Jetzt an einem Master of Science in Business Administration, Major Information Science.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.