Machtverschiebung von Journalismus zu PR?

(red)

Wir stellen hier bereits die Präsentation zur Session „PR & Journalismus – einerlei“ am Swiss Media Forum vom Donnerstag 16 Uhr in Luzern zur Verfügung.

Es diskutieren:

  • Stephanie Grubenmann, Institut für Medien- und Kommunikationsmanagement an der Universität St. Gallen
  • Andreas Hugi, Furrer.Hugi&Partner AG, Präsident des Branchenverbandes der PR-Agenturen BPRA
  • Daniel Binswanger, Magazin
  • Philip Kübler, Präsident Medienkritik Schweiz

Die Präsentation enthält Beispiele und eine Problemdarstellung aus medienkritischer und wissenschaftlicher Sicht. Auch die einschlägigen Ausschnitte aus den Regelwerken für den Journalismus (Kodex des Presserates) und für die PR-Branche (Code of Conduct des Verbands Schweizer Medien, Kodex von Lissabon) sind enthalten, ausserdem eine Auswahl von Literaturquellen zum Thema:

Journalismus und PR – einerlei 2014-05-08

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell abgelegt am von .

Über Philip Kübler

Philip Kübler ist Präsident des Vereins Medienkritik. Er ist Rechtsanwalt, unterrichtet Medienrecht an der Universität Zürich, war langjähriges Mitglied des Schweizer Presserates und ist Mitglied der Eidgenössichen Medienkommission, die den Bundesrat in medienpolitischen Fragen berät. Philip Kübler war für die Unternehmenstransaktionen von Swisscom verantwortlich (Head of Mergers & Acquisitions) und zuvor langjähriger Chefjurist dieses Unternehmens. Seit August 2014 ist er der neue Direktor der Urheberrechtsgesellschaft ProLitteris.

3 Gedanken zu „Machtverschiebung von Journalismus zu PR?

  1. Pingback: Journalismus & PR - einerlei? Bericht von der Session am Swiss Media Forum | Medienkritik Schweiz Medienkritik Schweiz

  2. Pingback: Öffentlicher Auftrag der Medien? Medienkritik Schweiz

  3. Pingback: BR oder PR: Grosser runder Tisch der Freien BerufsjournalistInnen FBZ - Medienkritik Schweiz Medienkritik Schweiz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.