Schlagwort-Archive: Martin Künzi

Presserat zeigt digitale Milchzähne

von Simon Häring

Der Schweizer Presserat muss trotz einer breiten Akzeptanz für seine Arbeit um öffentliche Aufmerksamkeit kämpfen. Grund dafür sind die fehlenden Sanktionsmöglichkeiten. Ein Dilemma, das die Beschwerdeinstanz für medienethische Fragen aber auch zu einem grossen Teil selbst zu verschulden hat, denn der Schweizer Presserat ist noch nicht im digitalen Zeitalter angekommen. Immerhin scheint man die Zeichen der Zeit erkannt zu haben.
Weiterlesen

„Unsere Ressourcen sind beschränkt“

Interview mit Martin Künzi, Sekretär des Presserats, von Lukas Langhart

Viele Redaktionen verzichten auf eine Veröffentlichung der Stellungnahmen des Presserats, die das eigene Medium betreffen. Dies widerspricht laut der Erklärung der Pflichten und Rechte der Journalistinnen und Journalisten dem Grundsatz einer fairen Berichterstattung. Der Presserat kann jedoch nicht viel mehr unternehmen, als die Redaktionen höflich darum zu bitten, die Stellungnahmen zu veröffentlichen. Martin Künzi, Sekretär des Presserats, spricht über dessen Rolle innerhalb der medialen Selbstkontrolle.
Weiterlesen

Boulevard stärker im Visier

von Stefan Etter

Der Boulevardjournalismus eckt mit zugespitzten Texten und investigativen Recherchemethoden immer wieder an. Er polarisiert und spaltet die Gemüter, doch die öffentliche Aufmerksamkeit ist ihm gewiss – im Positiven wie im Negativen. Das zeigt auch ein Blick auf die Stellungnahmen des Presserats aus dem Jahr 2010. Die Titel der „Blick“-Gruppe sind besonders häufig Gegenstand von Beschwerden.
Weiterlesen