Schlagwort-Archive: Medienethik

Kommentar zum gespaltenen Verhältnis zwischen Medien und Naturwissenschaft

von Hansruedi Völkle

Seit die immer kontroversere Diskussion um Nutzen und Gefahren der Kernenergie ausgebrochen ist und erst recht seit der Reaktor­katastrophe von Tschernobyl und erneut nach jener von Fukushima, ist das Verhältnis zwischen Naturwissenschaftlern und Journalisten alles andere als harmonisch. Weiterlesen

„Es gibt zu wenig Medienkritik“

Der Publizist und Rechtsanwalt Peter Studer (77) findet es wichtig, dass Medien nicht nur kritisieren, sondern sich auch kritisieren lassen. Der ehemalige Presseratspräsident über „weisse Raben“, die Zukunft der Presse und warum er Social Media nicht aktiv nutzt.
Weiterlesen

So foutiert sich der „Blick“ um den Presserat

von Matthias Oppliger

Regelmässig rügt der Presserat die Berichterstattung des „Blick“. Das kümmert die Zeitung wenig. Sie schrieben für die Leser und nicht für den Presserat, sagt der Chefredaktor. Die Thematisierung der eigenen Fehltritte überlässt man der Konkurrenz.
Weiterlesen

Wenn sich Medien mit Hobby-Paparazzi einlassen

von Dominic Wuillemin

Leserreporter können wertvolle Informationen liefern, zu denen eine Redaktion keinen Zugang hat. Wenn sich die Bürger-Fotografen aber als Hobby-Papparazzi verstehen, ist vor der Veröffentlichung grosse Vorsicht angebracht. Ein Bild hat keinen Informationswert, nur weil es Blut, Blech oder Busen zeigt.
Weiterlesen

Haben die Leser immer recht?

von Sara Stulz

Im Online-Journalismus dienen hohe Zugriffszahlen oft als willkommene Ausrede, um sich über berufsethische Diskussionen hinwegzusetzen. Doch die Klickzahlen zeigen nicht, ob ein Artikel journalistischen Qualitätskriterien entspricht – sondern oft nur den grenzlosen Voyeurismus der Leser.
Weiterlesen

Medienpolitik 2011

von Philip Kübler

Das Anliegen des Vereins Medienkritik Schweiz (MKCH) ist die Auseinandersetzung mit dem Mediensystem und mit den Medien. Transparent, nachvollziehbar und interessant soll sie sein, diese Auseinandersetzung: Kritik im besten Sinn des Wortes.

Weiterlesen