Schlagwort-Archive: Persönlichkeitsschutz

Medienkritik vor Gericht

von Philip Kübler

Die NZZ musste vor Obergericht einen Bericht von Rainer Stadler gegen die Klage der Weltwoche verteidigen. Klar war der Fall nicht. Die Meinungs- und Medienfreiheit sollte auch dann zum Zug kommen, wenn Journalisten die Medien kritisieren, zum Beispiel indem sie unklare Finanzierungsverhältnisse an einer Zeitschrift thematisieren und die redaktionelle Unabhängigkeit anzweifeln. Weiterlesen

Trial & Error & Sorry

von Philip Kübler

Auf der Frontseite der Ausgabe vom 7. Februar 2012 entschuldigte sich die Tageszeitung „Blick“ für eine fünf Jahre zurückliegende Persönlichkeitsverletzung. Anlass für die Entschuldigung war ein Rechtsstreit mit dem Betroffenen. Das späte, kurze und erzwungene Eingeständnis erklärt dem Leser wenig.
Weiterlesen