Schlagwort-Archive: Ringier

Keine Post mehr von Dr. Pex

von Jean-Pierre Carène

Peter Exinger war der Hofkritiker von Ringier. Viereinhalb Jahre lang verschickte er seine monatliche Medienkritik als Hofrat Dr. Pex. Mit Exingers Wechsel vom «Blick am Abend» zur Thurgauerzeitung verschwand die kritische Presseschau aus den Mailboxen der Ringier-Journalisten.
Weiterlesen

„Es gibt zu wenig Medienkritik“

Der Publizist und Rechtsanwalt Peter Studer (77) findet es wichtig, dass Medien nicht nur kritisieren, sondern sich auch kritisieren lassen. Der ehemalige Presseratspräsident über „weisse Raben“, die Zukunft der Presse und warum er Social Media nicht aktiv nutzt.
Weiterlesen

„…weil ich Journalist bin“

von Andreas Engel

Seit Anfang April ist Marc Walder CEO von Ringier. Das Zürcher Medienhaus hat im letzten Jahr einen deutlichen Gewinneinbruch hinnehmen müssen. Zurück zum Erfolg will man mit einem verstärkten Engagement im Unterhaltungsbereich. Dabei wird der Verlust der journalistischen Unabhängigkeit der Ringier-Medien quasi in Kauf genommen. Der Konzernchef sieht dieses Risiko nicht.
Weiterlesen

So foutiert sich der „Blick“ um den Presserat

von Matthias Oppliger

Regelmässig rügt der Presserat die Berichterstattung des „Blick“. Das kümmert die Zeitung wenig. Sie schrieben für die Leser und nicht für den Presserat, sagt der Chefredaktor. Die Thematisierung der eigenen Fehltritte überlässt man der Konkurrenz.
Weiterlesen

Wenn der Presserat dreimal klingelt

von Andreas Engel

Mit ihnen beginnt der Arbeitstag für viele Pendler auf dem Weg ins Geschäft, mit ihnen endet er auch, wenn man es sich am Abend in Tram oder S-Bahn gemütlich macht. Die Rede ist von den Gratiszeitungen „20 Minuten“ und „Blick am Abend“. Nicht alles, was in den beiden Blättern steht, genügt den Qualitätsansprüchen eines professionellen Journalismus. Wenn es um eigene Mängel und Verfehlungen geht, scheinen die Gratisblätter nicht allzu selbstkritisch zu sein.

Weiterlesen

„Der Journalismus hat gesündigt“

Interview mit Kurt Brandenberger von Stephanie Rebonati

Medienkritik sei oft destruktiv in der Schweiz, sagt der langjährige Reporter Kurt Brandenberger im Interview mit „Medienkritik-Schweiz“. Als Meister der alten Schule spricht er überraschend positiv über die Web-2.0-Generation. Neue publizistische Produkte wie Ringiers iPad-Magazin „The Collection“ sollten vermehrt lanciert werden.
Weiterlesen

Boulevard stärker im Visier

von Stefan Etter

Der Boulevardjournalismus eckt mit zugespitzten Texten und investigativen Recherchemethoden immer wieder an. Er polarisiert und spaltet die Gemüter, doch die öffentliche Aufmerksamkeit ist ihm gewiss – im Positiven wie im Negativen. Das zeigt auch ein Blick auf die Stellungnahmen des Presserats aus dem Jahr 2010. Die Titel der „Blick“-Gruppe sind besonders häufig Gegenstand von Beschwerden.
Weiterlesen

„Wir Journalisten haben versagt“

von Stephanie Rebonati

Mit der täglichen Kolumne „Glogger mailt“ im Blick am Abend macht er sich keine Freunde und sorgt in der Branche für rote Köpfe. Aber auch für Boulevard-Journalist Helmut-Maria Glogger gibt es Grenzen der Kritik.
Weiterlesen