Schlagwort-Archive: Weltwoche

Kaum Mittel gegen Zweckentfremdung

von Christoph Aebi

Auch nachdem die Zürcher Staatsanwaltschaft ein Strafverfahren gegen die Weltwoche wegen des Roma-Covers eröffnet hat, verteidigt Chefredaktor Roger Köppel das umstrittene Motiv als legitimes Symbolbild. Im laufenden Verfahren geht es um den Rassismusvorwurf. Die Zweckentfremdung des Bildes steht auf einem anderen Blatt. Solche missliebige Verwendung kennen Fotografen und Agenturen nur zu gut. Doch es gibt nur beschränkte Möglichkeiten, die zweifelhafte Praxis zu unterbinden.
Weiterlesen

„Es gibt zu wenig Medienkritik“

Der Publizist und Rechtsanwalt Peter Studer (77) findet es wichtig, dass Medien nicht nur kritisieren, sondern sich auch kritisieren lassen. Der ehemalige Presseratspräsident über „weisse Raben“, die Zukunft der Presse und warum er Social Media nicht aktiv nutzt.
Weiterlesen

Weltwoche im Fadenkreuz der Kritik

von Gordon Müller

Die Empörungswelle wegen des Roma-Titelbildes der Weltwoche schwappte über ganz Europa. In Deutschland, Österreich, aber auch hierzulande sind Strafklagen gegen die Zeitschrift eingegangen. Medienkritisch betrachtet ist das womöglich einer der interessantesten Fälle dieses Jahres.
Weiterlesen

Hemden und Hefte aus einer Hand

von Silvan Heuberger

Immer mehr Verlage legen ihren Titeln Stil-Beilagen bei. Darin finden sich Texte zu den genretypischen Themen wie Uhren, Automobile, Schmuck und Mode. Nicht selten scheint dabei eine starke Verbandelung zwischen dem redaktionellen Inhalt und den Werbekunden zu bestehen. Sind Stil-Magazine ein Mittel zur Quersubventionierung von schwächelnden Print-Titeln? Und wie unabhängig ist der „Stil-Journalismus“? Antworten aus dem Hause NZZ.
Weiterlesen

„Medienkritik ist eine gute Marktlücke“

Interview mit Roger Köppel von Lea Klauser und Maria Wieland

Es gibt kaum eine Ausgabe, in der die Weltwoche nicht gegen die SRG schiesst. Doch auch andere Medien werden von der „gefährlichsten Redaktion“ – wie sie sich selber nennt – nicht verschont. Wir haben mit Roger Köppel über Kolumnen, Korrekturen und Medienkritik in der Weltwoche gesprochen.
Weiterlesen

Das Medienspektakel geht weiter

von Lara Attinger

Jörg Kachelmann gibt der Weltwoche ein Interview, worauf mindestens drei Medienfiguren empört bis entsetzt reagieren. Darf der das? Darf die Weltwoche das? Klar ist: Vom Fall Kachelmann haben vor allem die Medien profitiert. Ein Profi für Krisenkommunikation rät den Medien, besser mal zu schweigen – zum Wohle aller Beteiligten.
Weiterlesen