Medienqualität aus Konsumentensicht

Von: red

Mit dem Übersichtsartikel von Prof. Dr. Matthias Künzler starten wir eine Kolumnenserie zur Medienqualität. Dazu werden Autorinnen und Autoren aus allen Gesellschaftsbereichen beitragen.
Die Beiträge werden im Dossier Medienqualität verlinkt.

Möchten Sie Mitglied werden?

Von: red

Wir freuen uns über Ihre Mitgliedschaft und danken Ihnen bestens.
Sie können sich anmelden via Rubrik „Verein“ – „Mitglied werden“.
Verein Medienkritik Schweiz

Journalistische Qualität ausserhalb klassischer Medienhäuser

Von: Viviane Egli, 24. August 2015

Durch mein Berufsleben zieht sich der Journalismus. In klassischen Medienhäusern habe ich angefangen und gelernt. Im Custom Publishing – auch Corporate Publishing und in Erweiterung heute Content Marketing genannt – habe ich fortgesetzt und weiter gelernt. Begegnet bin ich dem Qualitätsjournalismus. Der unabhängige Journalismus blieb weitgehend ein Phantom. Und es wuchs die Überzeugung, dass die Werte Transparenz und Respekt gross geschrieben sein müssen und zwar für alle Parteien, für Herausgeber, Journalisten und User / Leser.

1 Kommentar

Konstruktiver Journalismus – eine Initiative mit Potenzial

Von: Rena Zulauf, 17. Juli 2015

„NEWS: NOBODY LIKES YOU.“ So bringt der Glasgower Künstler David Shrigley das Mediengeschäft in einer überspitzen, künstlerischen Weise auf den Punkt. Er spricht damit die Kontroll- und Kritikfunktion der Medien an (das Tun und Lassen von Funktionsträgern und anderen soll überprüft werden), er bringt aber auch trefflich den Empörungsjournalismus und – für mich als Medienrechtlerin insbesondere mit dem „You“ – den Persönlichkeitsschutz auf den Punkt.

Keine Kommentare

Medienqualität fusst auf fundiertem Wissen und eigenem Urteilsvermögen

Von: Christoph Vollenweider, 22. Juni 2015

Das Lilienberg Unternehmerforum fördert das unternehmerische Denken und befasst sich mit den gesellschaftlichen Herausforderung der näheren Zukunft. Wir versuchen vor allem, die Unternehmerschaft in den gesellschaftlichen Diskurs einzubinden und zwar in den verschiedensten Bereichen wie Bildung, Gesundheit, Unternehmenskultur, Aussenpolitik oder Sicherheit. In diesen Diskussionen stellen wir fest, dass sehr viele Unternehmer ein zwiespältiges Verhältnis zu den Medien haben:

Keine Kommentare

Die Rolle der Medien in der Demokratie

Von: Matthias Giger, 11. Juni 2015

In der von Medienkritik Schweiz organisierten Session am SwissMediaForum 2015 diskutierten Veit Dengler, CEO der NZZ-Mediengruppe und Roger de Weck, SRG-Generaldirektor über die RTVG Revision, vor allem aber über die Rolle von Medien in der Demokratie.  Moderation: Philip Kübler, Präsident Medienkritik Schweiz und Direktor ProLitteris.

Keine Kommentare